AusrüstungTests

Kältetest der MARES-Ausrüstung

Normalerweise würden wir mit dem Trockentauchanzug unter Eis tauchen. Aber heute musste sich unsere Licancabur-Ausrüstung bewähren.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen wir vor unserer Haustür in die zugefrorene Jagst. Fast 10 cm dickes Spiegeleis haben wir an diesem Fluss noch nie erlebt. Ein Traum!

2017 Eistauchen 079          2017 Eistauchen 007

Das Anziehen nach der Anlieferung des 2ndShell Shorty und Overall war etwas ungewohnt. Beim ersten Echtlauf für unseren Eistauchgang war das Anziehen schon kein Problem mehr. Die Anzüge sitzen perfekt und bequem.

2017 Eistauchen 088   2017 Eistauchen 116  2017 Eistauchen 016

Die gute Beweglichkeit unter Wasser ist uns sehr positiv aufgefallen. Petra war begeistert, dass sie mit 4 kg Blei auskommen kann, trotz des nagelneuen Anzuges.

Und jetzt das Wichtigste: Die Anzugskombination ist echt warm. Nach 30 Minuten unter Eis hatte man immer noch das Gefühl „trocken“ zu sein.

Stefan war nach seinem Tauchgang noch Leinenführer im nassen Anzug und hat bei ca. -3° Außentemperatur kein bisschen gefroren.

2017 Eistauchen 101  2017 Eistauchen 092  2017 Eistauchen 013

Auch Handschuhe und Füßlinge waren bequem und warm. Das erste Zittern kam erst, als wir den Anzug in der Kälte ausziehen mussten.

Fazit: Licancabur kann kommen!

2017 Eistauchen 120

2 Gedanken zu „Kältetest der MARES-Ausrüstung

  1. Super, und danke für die Info bezüglich Gewicht. werd meinen hoffentlich nächsten Montag im Hallenbad (Warmduscherversion) testen.
    lg
    Reinhold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.