Der Countdown läuft!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Höhentraining

Das ist keine Wohnung mehr, das ist ein Basislager. Bei knapp 40 Quadratmetern wird die Vorbereitung auf eine Expedition zum logistischen Großprojekt.

Aktives Atemtraining
Aktives Atemtraining

Zum sonstigen Inventar haben sich ein Atemluftgenerator und ein Stepper gesellt. Wieder ein Quadratmeter weniger Wohnfläche, aber es muss sein.  Wanderungen in über 4000 Metern Seehöhe bedürfen einiger Vorbereitung. Jetzt geht es darum, in den letzten Wochen vor der Abreise die roten Blutkörperchen anzuregen und den Sauerstoffstoffwechsel auf die Höhenlage einzustimmen. Dazu dient der Atemluftgenerator, der sauerstoffreduzierte Luft erzeugt, die je nach Zusammensetzung dem Sauerstoffangebot in einer bestimmten Höhe entspricht. So lassen sich (bis auf den geringeren Umgebungsdruck) Höhen von 160 bis 6500 Metern simulieren.

Das Training kann passiv erfolgen, also in Ruhelage. Alleine das Atmen in sauerstoffarmer Luft bedeutet eine Belastung, mit der der Körper erst einmal fertig werden muss. Wir wollen aber nicht faul am Berg liegen, sondern dort auch so richtig Sport betreiben, nämlich wandern und natürlich auch tauchen. Deshalb beinhaltet das Training auch aktive Komponenten, also Belastung auf Stepper, Laufband oder Trainingsfahrrad. Zur besonderen Stimulation sieht das Trainingsprogramm nicht nur kontinuierliche Dauerlast, die man stundenlang durchhält, sondern auch Zirkeltraining mit Spitzenlast vor. Für die medizinische Betreuung sorgt Dr. med. Peter Schödl, der mein Training begleitet.

Ausgerüstet wie ein Jetpilot auf Einsatz sieht das aus. Nur dass die Maske anstatt mehr Sauerstoff das genaue Gegenteil bringt. Sie liefert dünne Luft. Die Sauerstoffsättigung im Blut knickt ein, der Puls steigt. Das wird sich in den nächsten Wochen ändern. Dann hat sich der Kreislauf auf die geringere Versorgung eingestellt und wir können unbeschwert unsere Tour beginnen.

Der Countdown läuft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.